Katzenpflege

Katzenpflege

Katzen sind sehr reinliche Tiere. Das sollte aber nicht davon ablenken, dass im Speichel einer Katze sehr viele Keime und Krankheitserreger sind. Wird man von einer Katze gebissen, sollte man diesen Biss sofort ärztlich behandeln lassen, um Entzündungen vorzubeugen. Ebenfalls kann sich ein Kratzer, den eine Katze mit ausgefahrenen Krallen einem schnell mal verpassen kann, entzünden. Auch hier sollte man vorsichtig sein.

Körper, Ohren, Pfoten, Bürsten

Damit die eigene Katze lange gesund und munter bleibt, sollte man sie regelmäßig untersuchen, indem man sie abtastet, in die Ohren schaut, die Ballen ansieht und sie zum Abschluss bürstet. All diese Tätigkeiten können eine gesunde und unabhängige Katze dazu verleiten, die Person, die das mit ihr macht, zu kratzen oder gar zu beißen, wenn sie keine Lust mehr hat oder man ihr versehentlich Schmerzen zufügt. Trotzdem ist es notwendig, diese Prozedur regelmäßig vorzunehmen.

Das Abtasten der Katze kann spielerisch und als Streicheleinheit verpackt werden. Man kontrolliert damit, ob die Katze irgendwo am Körper Wunden, Beulen oder Knoten hat. Auch Zecken oder Flöhe können so entdeckt werden. Katzen sind Raubtiere und sehr zäh. Man sieht ihnen nicht an, wenn sie Schmerzen haben. Faucht eine Katze daher beim Streicheln oder springt auf und will sich nicht mehr anfassen lassen, hat man sie wahrscheinlich an einer schmerzenden Stelle berührt. Dem sollte man weiter nachgehen oder direkt den Tierarzt aufsuchen.

Die Ohren sollten immer sauber sein. Findet sich dort ein brauner Belag, können das Ablagerungen von Milben sein. Milbenbefall kann sehr störend sein, weil er juckt. Wenn die Katze es zulässt, kann man die Ohren vorsichtig auswischen. Meistens kann man mit einem Besuch beim Tierarzt und der Gabe eines Medikaments den Milben ein Ende setzen.

Katzen putzen sich häufig, auch ihre Pfoten sind immer sauber. Die Ballen sollte man sich regelmäßig ansehen, denn Risse oder Schnitte können schmerzen und sich entzünden. Auch ein eingerissener oder abgebrochener Nagel sollte behandelt werden.

Ein sanftes, gleichmäßiges Bürsten entspannt Katze und Mensch und dient der Fell- und Hautpflege ebenso wie dem sozialen Kontakt. Damit hat man einen positiven Abschluss der Katzenuntersuchung.